Prinzip Hoffnung

1999
Installation, Wandfarbe, Stehtisch
Fernseher mit Wandhalterung
Videoschleife ohne Ton

concrete – planwerk stadt, KMZ Berlin-Adlershof

x1 / 2 / 3 / 4 / 5 / text

Prinzip Hoffnung

 

Am Stehtisch folgt der Gast unbeteiligt und beiläufig den Bildern des in Kneipen üblich gewordenen Fernsehers. Auf dem Bildschirm werden diesmal Videoaufnahmen von ebenso unbeteiligten und sich langweilenden Soldaten im Deutschen Bundestag gezeigt. Während seines regenerativen Tagesabschnitts entkommt der Benutzer des Tisches einer ihm entfremdeten Situation ebenso wenig wie die ihrer Umgebung entfremdeten gelangweilten Soldaten im Deutschen Bundestag.

 

Die Videobilder wurden im Februar 1999 von der Künstlerin im neuen Plenarsaal des Reichstagsgebäudes vor dessen Eröffnung während der Akustikprobe mit 2000 Feldjägern der Bundeswehr gefilmt. Sie wechseln mit kurzen Einblendungen von tatsächlichen Sitzungsbildern des Parlaments, die vermuten lassen, dass in der größten Beiläufigkeit doch die weitreichendsten Entscheidungen getroffen werden *.

 

Die fortdauernde Permutation der Subjekte als Objekte durch deren Entfremdung von ihrer unmittelbaren Umgebung verlangt nach dem "Prinzip Hoffnung".

 

Ipke Starke

 

 

* 24. März 1999 Beginn des Nato-Angriffs mit deutscher Beteiligung auf die Bundesrepublik Jugoslawien.