Geld frisst Kunst / Kunst frisst Geld

2014
Ein Buch von Georg Seeßlen und Markus Metz
grafisches Konzept und Bilderspur von Ute Richter
edition suhrkamp 2675
496 Seiten, 72 doppelseitige Abbildungen
ISBN: 978-3-518-12675-2
Suhrkamp Verlag Berlin

 

Besitzgier wird durch Kunst erst schön.
Aber wie und wo kann Kunst trotz allem mehr sein als die schickste Form der Steuerhinterziehung?

Weißt du, was das Gute ist, fragt T. Das Gute, antwortet sie sich selbst, das Gute an dieser Kunst ist, dass sie niemanden stört.

www.seesslen-blog.de

x1 / 2 / 3 / 4 / 5 / text / presse
ute richter - Geld frisst Kunst